Benutzerspezifische Werkzeuge

M29: Organisations-Sekretärin der CGT gegen Kaution frei

Am 24. April 2012 wurde Laura Gómez, die Organisations-Sekretärin der CGT-Barcelona von Spezialeinheiten der Polizei verhaftet. Am Folgetag ordnete eine Richterin Untersuchungshaft für Laura an. Laura wurde verhaftet im Zusammenhang mit dem Generalstreik vom 29. März 2012.

In Spanien mehren sich die Anzeichen, dass gleich mehrere Banken durch den EU-Rettungsschirm vor dem drohenden Zusammenbruch gerettet werden sollen. Mitten in das Konzert der Krisenmeldungen, Entlassungen, Negativrekorde, Rating-Abwertungen, Entmietungen, platzte jetzt die Meldung, dass die Behörden im Versuch der Repression des sozialen und gewerkschaftlichen Widerstandes gegen ihre Krisenpolitik zu einem weiteren Coup ausgeholt haben.

Lauras Verhaftung vorangegangen war ein wüste Hetzkampagne der Polizei und einiger Massenmedien, in deren Folge bereits andere soziale AktivistInnen verhaftet worden waren, nachdem mehrere Politiker angekündigt hatten, CNT, CGT und andere Organisationen zu verfolgen.

Die CGT hat eine Kampagne zur Freilassung von Laura gestartet, mehrere Demonstrationen gegen ihre Inhaftierungen sind bereits angekündigt.

www.krisenblog.org


Aktuell:

Die inhaftierte Organisationssekretärin der CGT Barcelona, Laura Gómez, wurde am 17.5. nachmittag gegen eine Kaution von € 6.000,- aus der Untersuchungshaft entlassen.

UnterstützerInnen sammelten sich vor dem Untersuchungsgefängnis Wad-Ras, um Laura zu begrüßen. Auch fand in vielen Orten Spaniens ein Aktionstag für die Einstellung sämtlicher Verfahren im Zusammenhang mit dem Generalstreik vom 29. März statt.

 

Wichtig ist jetzt auch die finanzielle Unterstützung von Laura.

Solidaritätskonto der CGT Barcelona:

Die Kontodaten lauten:

CGT Barcelona
IBAN: ES17 3025 0001 1514 3346 9634
BIC: CDENESBB

Verwendungszweck: “Solidaridad con Laura”

Quelle: wobblies.at
Artikelaktionen